Bibbi auf Pflegestelle in 51645 Gummersbach

Hallo, ich möchte mich heute mal vorstellen...
Ich bin die Bibbi, eine Hündin die bis jetzt ihr Glück noch nicht gefunden hat aber endlich eine Chance bekommt ihr Zuhause für immer zu finden.

Meine Vergangenheit ist nicht der Traum eines Hundes denn ich wurde in Rumänien geboren und mag mich an die Zeit nicht gern zurück erinnern.
Ich kann euch nicht sagen ob ich das Licht der Welt in einem Haus, auf der Straße oder in einer Tötungsstation erblickt habe aber ich kann froh sein das ich bis heute überlebt habe.

Ich wurde 2019 in einer Tötungsstation in Constanta / Rumänien von einer Gruppe Tierschützern gesehen die mich und viele andere Hunde aus der Hölle heraus geholt haben, ich saß den ganzen Tag hinter Gittern, es war kalt, nass und es roch nach Urin und Kot, die gefangenen Hunde jaulten und bellten, sie jammerten nach Futter und Aufmerksamkeit oder auch weil sie krank waren und schmerzen hatten.

Ich weiß nicht wie lange ich dort war aber jeder Tag, jede Stunde und jede Minute war Zuviel.....

Von dort aus wurden wir in einen Transporter gebracht, einige andere Hunde und ich, wir hatten Angst weil wir nicht wussten was man mit uns vor hat, es ging zu einem anderen Tierheim, dort lebten schon viele andere Hunde.

Man nahm uns freundlich in Empfang und setzte uns in einen sauberen Zwinger mit jeweils einem anderen Hund mit dem wir uns verstanden haben, wir bekamen dort Futter und Wasser, hatten eine Hütte mit einer Decke und einen Schutz vor Regen und Sonne. Die Kälte spürte man allerdings immer noch sehr. Wir hatten dort ein Gehege wo wir uns ab und zu frei bewegen durften, manchmal hat man die Vergangenheit einfach vergessen wenn man dort drin war, man fing an zu spielen und fühlte sich für einen Moment sogar glücklich, dieser hielt allerdings nicht lange an wenn man wieder zurück in den Zwinger musste. Die Menschen die sich um uns kümmerten waren lieb und wenn die Zeit es zuließ dann bekamen wir auch mal ein Paar Kuscheleinheiten von ihnen.

Nach fast 1 nem Jahr hatte meine Patin, die sich viel Mühe gab ein Zuhause für mich zu finden, eine passende Pflegestelle und einen Verein gefunden der mich ausreisen ließ.

Ich bin nun seit dem 27.6.20 in Deutschland, anfangs fühlte ich mich nicht wohl weil ich einen lagen Transport hinter mir hatte, ich wurde in ein Haus gebracht, das kannte ich garnicht…

Ich bekam Futter und Wasser, man sprach viel mit mir und verbrachte Zeit in meiner Gegenwart, zeigte mir einen tollen Garten mit einer grünen Wiese wo ich schnüffeln konnte, ich bekam Leckerlis und hatte sogar Hundefreunde.

Nun bin ich ein paar Tage hier und fühle mich pudelwohl, wir machen täglich tolle und lange Spaziergänge, ich habe immer Gesellschaft von meinen 3 Mitbewohnern, sie geben mir Sicherheit und animieren mich zum spielen.

Ich verbringe viel Zeit im Garten, laufe schon sehr toll an der Schleppleine und zeige mich nach kurzer Zeit absolut folgsam und anhänglich meiner Pflegemama gegenüber.
Ich bin Katzenfreundlich, hier leben auch Katzen, Interesse habe ich kaum welches an ihnen, meine Nase soll heile bleiben deswegen halte ich mich lieber zurück.

Ich bin natürlich stubenrein und weiß das ich mein Geschäft auf den tollen Spaziergängen machen muss.
Autofahren finde ich auch total klasse, ich weiß das wir immer in den Wald fahren wenn es zum Auto geht, ich springe dann schnell rein und warte das es endlich los geht, mit Übelkeit habe ich zum Glück kein Problem.

Was mir noch Unsicherheit bereitet sind die aufdringlichen Hunde die ich noch nicht kennengelernt habe, ich mag es nicht wenn man so stürmisch auf mich zu kommt, dann belle und knurre ich auch ab und zu schonmal.

Bei fremden Menschen brauche ich defenitiv eine kurze Zeit um sie kennenzulernen, ich bin kein Hund der freudig auf Menschen zu rennt die mir nicht vertraut sind. Wenn man sich aber etwas Zeit nimmt um mich kennenzulernen dann komme ich von ganz alleine zu dir und suche deine Nähe. Meiner Pflegemama laufe ich gerne überall hinterher, manchmal gibt es dann was leckeres zu Futtern oder ich werde gekrault.

Ich liebe es mich im Gras zu welzen und die Natur zu erleben deshalb suche ich Menschen die mit mir viel unternehmen, mich beschäftigen und mit mir gegebenfalls eine Hundeschule besuchen wo ich viele neue Hunde kennenlernen darf und mein Selbstbewusstsein stärken kann um meine Unsicherheit zu verlieren.

Zuhause bin ich sehr chillig und schlafe gerne, ich bin keine Nervensäge und mag es mich in mein Bett zu kuscheln oder bei meiner Pflegemama zu liegen.

Rasse: Evtl. Magyar Agarmix
Geboren: 18.04.2016
Gewicht: 20-25 Kg
Größe: 50-55 cm
Stubenrein: Ja
Kastriert: Ja
Kinderlieb: Unbekannt
Katzenverträglich: Ja
Hundeverträglich: Ja
Leinenführig: Basic

Charakter: Aufmerksam, folgsam, gelehrig, neugierig, manchmal noch unsicher, ruhig aber verspielt, freundlich, ausgeglichen
Mittelmeertest: Ja (Negativ)
Giardientest: Ja (Negativ)

Ich bin geimpft gegen Staupe, Parvovirose und Tollwut, gechipt, entwurmt und besitze einen Eu Heimtierausweis. Vermittelt werde ich mit Vorkontrolle und Schutzvertrag vom Verein Lichtblick für Pfoten in Not e.V.

Ich lebe aktuell auf einer Pflegestelle in 51645 Gummersbach und kann dort gerne besucht und kennengelernt werden, ein mehrmaliger Besuch wäre auch gern möglich.