Sascut - eine kleine Facebook-Gemeinschaft versucht hier so gut es geht zu helfen. 

 

Sascut ist ein kleiner Ort im Nordosten Rumäniens. Es ist eine der ärmeren Regionen. Dort befindet sich ein öffentliches Tierheim mit derzeit ca. 70 Hunden. Es ist eigentlich nicht wirklich ein Tierheim. Es wurde ein Stück öffentliches Land ausgesucht, welches dann durch die Gemeinde eingezäunt wurde. Es gab weder Hütten noch einen anderen Schutz für die Hunde gegen Sonne, Kälte und Schnee. Normalerweise wäre es die Aufgabe dieser Gemeinde, diese Hunde zu versorgen. Aber die Uhren in Rumänien ticken anders. Die Stadt interessiert es nicht, ob die Hunde dort leben oder sterben. Carmen ist eine sehr engagierte Tierschützerin vor Ort. Sie ist 63 Jahre alt, gesundheitlich angeschlagen. Seit 3 Jahren geht sie im heissen Sommer als auch in den eisigen und verschneiten Wintermonaten täglich ins Tierheim, um die Hunde dort zu versorgen. Sei es mit Futter und Wasser, als auch mit Impfungen oder Behandlungen von Wunden der Tiere. Ein Tierarzt ist dort leider auch nicht zuständig und es darf auch keiner dort rein. 

 

Wir, eine kleine Facebook-Gmeinschaft,  versuchen Carmen zu helfen, mit allem was notwendig ist. Futter, Impfungen, Antiparasitenmittel, Kastrationen, Tierarztbesuche usw. Natürlich sind wir auch bemüht, für die Hunde eine tolle Familie zu finden. Es wäre toll, wenn uns viele Menschen bei dieser Aufgabe unterstützen könnten.

 

Wir, vom Verein Lichtblick für Pfoten in Not e.V., helfen hier. Selbst waren wir bereits vor Ort und kennen auch Carmen. So können wir mit gutem Gewissen Spenden sammeln und sie weiterleiten.

 

Die nächste Reise dorthin findet im September diesen Jahres statt.  Wir werden berichten.

 

Bitte unterstützen Sie uns hier, dass die Hunde nicht Hunger leiden müssen und sich dort vermehren.

Der kleine Bruno hat es geschafft und durfte Sascut für immer verlassen und lebt nun glücklich in Deutschland


Ein kleiner Einblick ins Tierheim von Sascut


Carmen erhielt ein Dreirad, damit sie die schweren Futtersäcke nicht schleppen muss. Das macht es ihr etwas einfacher die Hunde zu versorgen.

 

Hierfür wurden extra Geldspenden gesammelt. An dieser Stelle ein ganz herzlichen Dankeschön an die Menschen, die dieses ermöglicht haben.


Kastrationen werden nicht durch die Gemeinde durchgeführt oder gar bezahlt. Damit die Hunde sich nicht vermehren werden diese durch Spenden finanziert und durch einen Tierarzt dem die Hunde gebracht werden, durchgeführt.


Impfungen ein weiteres sehr wichtiges Projekt in Sascut. Durch Spenden finanziert wird hier versucht, die größten gesundheitlichen Gefahren von den Kleinen fern zu halten.


Bitte helfen Sie mit, dass die z.Zt 70 Hunde weiterhin versorgt werden können. Leider findet Carmen auch immer wieder neue Hunde vor dem Tierheim. Ausgesetzt, von der Gemeinde dort hingebracht oder Hunde die von alleine kommen.

 

 

Verwendungszweck: Sascut Hunde

 

Bankverbindung

 

Lichtblick für Pfoten in Not e.V.

 

Postbank

 

BLZ: 924 206 109

 

IBAN: DE 79 1001 0010 0924 2061 09

 

BIC: PBNKDEFF

 

 

PayPal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de