Werden Sie pflegestelle

Wie werde ich zur Pflegestelle?

Als erste müssen Sie unsere Selbstauskunft ausfüllen. ( Diese finde Sie unter dem Menü "Dokumente")

Sie können uns auch einfach eine Nachricht senden, das Dokument können wir auch gerne per Mail oder Post zusenden.

 

Anschließend würden wir ein Telefonat mit Ihnen führen um sie nochmals genau über den Ablauf und die Gegebenheiten aufzuklären.

Dann würde eine uns bekannte Tierschützerin eine Vorkontrolle bei Ihnen Zuhause durchführen;

1. um Sie nochmals genau über die Hunde aufzuklären.

2. um sich anzuschauen wo der Hunde sein vorübergehendes Zuhause erleben darf.

3. um Sie in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.

 

Wenn diese Vorkontrolle positiv war, dann würden wir Ihnen einen Pflegestellenvertrag zusenden.

In diesem wird festgehalten welcher Hund sich bei Ihnen befindet.

Wer Sie sind.

Wo der Hund sich aufhält.

Dass der Hund über unseren Verein Haftpflichtversichert ist.

Das Sie sich bestmöglich um den Hund kümmern, während seines Aufenthalts bei Ihnen und vieles mehr...

 

Nun kann der Hund Kommen...

 

Meine Aufgaben als Pflegestelle:

Sie holen den Hund von einem Meetingpoint in Ihrer Nähe ab. Ein Geschirr und Leine wird von Verein gestellt sofern sie nicht die Möglichkeit haben eines zu kaufen.

Die Futterkosten für Ihren Pflegehund übernehmen Sie.

Für Tierärztliche Kosten kommt nach Rücksprache natürlich der Verein auf.

Sobald der Hund bei Ihnen Zuhause angekommen ist, sorgen Sie dafür das er ausreichend Nahrung zu sich nehmen kann und immer ein Wassernapf gefüllt ist.

 

Jetzt sind Sie eine aktive Pflegestelle, Sie sollten für Ihren Pflegehund sorgen als wenn es Ihr eigner ist;

Sie zeigen dem Hund das er Vertrauen zu Ihnen haben darf und sich nicht fürchten muss. Sie bringen Ihm bei wie schön ein Spaziergang an der Leine sein kann, oder wie toll es ist wenn er in einem eingezäunten Gebiet mit anderen Hunden spielen darf.

Er lernt bei Ihnen, das man sein Geschäft draußen erledigen muss, das man keine Dinge wie Möbel oder Schuhe etc. anfressen darf, und vieles mehr.

Sie zeigen dem Hund wie man an der Leine laufen muss, das man ruhig mal ohne Herrchen und Frauchen alleine bleiben kann ohne zu weinen.

Einfach gesagt: Sie bereiten den Hund auf sein zukünftiges Leben vor!

 

Sie dürfen erleben wie ein Lebewesen, das vorher fast nichts kannte, bei Ihnen anfängt glücklich zu werden.

 

Wir vom Verein sind während der ganzen Zeit Ansprechpartner für Sie und werden Sie bestmöglich unterstützen.

 

Sobald der Hund bereit ist für ein neues Zuhause, stellen wir ihn in die Vermittlung ein und finden für ihn ein passendes Zuhause.

 

Haben Sie Lust?

 

Dann kontaktieren Sie uns...