Aktuelle Informationen:


Neue Infos

Momentan sind die Zeiten leider gerade nicht so gut... Dennoch versuchen wir unser bestes zumindest ein paar Hunden einen Lichtblick zu schenken...
Leider fehlen Spenden überall... So bekommen wir z.B. das Geld für das Futter der Tiere kaum zusammen....
Mitglieder von uns waren in Rumänien, um sich ein Überblick zu verschaffen, leider hatten sie keine positiven Nachrichten.
In Sascut, ist das öffentliche Tierheim ist leider völlig überfüllt. Die Gemeinde steckt dort einen Hund nach dem anderen rein... Wegen jeder Kastration müssen wir betteln, obwohl wir diese Zahlen. Die Hunde leben dort auf sehr sehr engen Raum zusammen, es bleibt kaum Platz um sich zu bewegen. Natürlich sind dort Streitigkeiten untereinander, Beißereien und Futterneid vor programmiert 😔 Wenn es dort so weiter geht werden wieder einige leider sterben 😔
Auch bei Georgeta sieht es leider nicht besser aus 😔 Der Hof ist überfüllt. Leider weiß sie, dass jeder Straßenhund, den Sie nicht mitnehmen kann, später entweder erschossen wird oder ins "Tötungsshelter" kommt, um dort entweder zu verhungern, oder aber von anderen gefressen zu werden 😔😔😔 Leider hat die Gemeinde die Straßenhunde "zum Abschuss" frei gegeben. Daher wurde jede freie Platz auf dem Hof genutzt, aber leider ist eine Besserung der Situation momentan leider nicht in Sicht.

Rumänien Reise 03/2022

Unser Besuch in Sascut

- geschrieben von unserer Schatzmeisterin Julianne Freimann

Am 5.3.22  flogen unsere 2. Vorsitzende Sylvia Kamlowski und ich nach Bukarest, von dort ging es mit dem Auto weiter nach Sascut. Wir wurden von Carmen schon ungeduldig erwartet und waren die gesamte Woche ihre Gäste. An dieser Stelle ein ganz herzliches multumesc mult ❤️❤️❤️❤️❤️❤️an Carmen, ihre Nachbarin Elena und Greta, Carmen's Schwester, für ihre Gastfreundschaft und die tolle kulinarische Versorgung. Wir haben uns wie immer sehr wohl gefühlt bei euch ❤️❤️❤️.

Unser Besuch galt natürlich in erster Linie dem öffentlichen Tierheim Sascut. Während unseres Aufenthaltes konnten wir alle Hunde im Tierheim erfassen und von fast allen schöne Fotos machen. Da wir trotz des eisigen Wetters viel Zeit in den Zwingern verbrachten, konnten wir auch einen großen Teil der Hunde einschätzen, um anschließend eine Beschreibung von ihnen anzufertigen. Das war auch dringend nötig, da sich die Anzahl der Hunde im Gegensatz zu unserem letzten Aufenthalt im September fast verdoppelt hat☹️. Im Tierheim leben derzeit 85 Hunde.

Unsere Schützlinge haben nur eine Chance auf Vermittlung,  wenn es Fotos und Beschreibungen von ihnen gibt. Dieses Vorhaben konnten wir super umsetzen.

Aber auch eine kleine Kastra Aktion hatten wir geplant.  So konnten wir in der Woche insgesamt 10 Hündinnen kastrieren lassen, 5 Straßen Hündinnen und 5 aus dem Tierheim. Vielen lieben Dank an unsere Tierärztin Dr. Andreea Teirau❤❤❤, die sich die Woche extra für uns Zeit genommen hat, und natürlich an alle Spender, die diese Aktion ermöglicht haben.❤️❤️❤️

Jeden Morgen wurden die ca. 15 Straßenhunde hinter dem Stadion von uns gefüttert. Leider mussten wir auch eine Fangaktion der Hundefänger miterleben. Diese wurde von uns fotodokumentiert.

Zwei Pflegestellen, auf denen wir Hunde von uns untergebracht haben, konnten wir ebenfalls besuchen und unsere Schützlinge in die Arme schließen und fotografieren. Besonders herzlich wurden wir wieder von Silvia Rugina und ihrem Bruder empfangen, multumesc mult draga Silvia❤️❤️❤️❤️❤️.

Wer schon einmal tierschutz mäßig in Rumänien unterwegs war, weiß, dass jeder Tag neue Überraschungen bereithält, gute wie schlechte. So mussten wir verwaiste Hundebabies aus einer Mülltonne in Empfang nehmen, haben den Baumarkt leergekauft, Carmens Katzen versorgt, kranke Hunde in der Klinik behandeln lassen.....

Die Zeit verging wie im Fluge, und wir sind froh und dankbar, dass wir so viel geschafft haben.

Danke an alle Mitglieder, Freunde, Unterstützer, an unsere Familien, Sponsoren und nicht zuletzt die vielen rumänischen Menschen,  die uns wohlgesonnen und freundlich begegnet sind.

Sascut- wir kommen wieder ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Kastrations Kamapgne in Mangalia und Umgebung

Letztes Wochenende hat wieder eine Kastrationskampagne in Mangalia und Umgebung stattgefunden und es wurden über 100 Katzen und Hunde kastriert.
Danke der fleißigen Hilfe von Georgeta Lamboiu und Mirela Aprotosoaie und vielen anderen Freiwilligen Helfern🥰
Auch die gespendeten Boxen fanden ihren Einsatz - vielen Dank nochmal an alle Spender!
PS: Allen Tieren auf den Fotos geht es natürlich gut.🐶🐱

Unsere Schützlinge ❤
Oft werden wir gefragt, warum wir freiwillig soviel für die Tiere tun.
Oft sind andere darüber erstaunt, dass wir dies alles ehrenamtlich ist, zusätzlich zu unserem "normalen" leben, ohne jegliche Gegenleistung, im Gegenteil, man wird noch angefeindet.
Oft ist man verblüfft darüber, wie viel Zeit wir mit dem Tierschutz verbringen, ohne etwas dafür zu erwarten.
Oft hören wir, dass Menschen in ihrer Freizeit so etwas nicht tun würden.
Oft denken Menschen, dass wir eine Dienstleistung zu erbringen haben und alles tun müssen um unseren “Kunden” zufrieden zu stellen.
Oft wird gedacht, dass unsere Pflegestellen Lohn für ihre Arbeit erhalten würden. Es wird erwartet, dass sie einen bewirten müssen. Ein “danke sehr für ihre Zeit” sucht man leider vergebens. Manch ein Interessent meldet sich nach dem Besuchskontakt einfach nie wieder. Die Pflegestelle erfüllt schließlich eine Dienstleistung. Auf eine Anerkennung oder ein Dank wartet man vergebens.
Oft denkt man, Pflegestellen vermitteln einen komplett fertigen Hund, weil arbeiten oder Zeit Investieren wollen viele nicht mehr selbst. Ein anderer Adoptiert einen Hund mit dem Glauben, dass er bei ihm genauso "funktioniert". Wehe wenn nicht.... Für viele ist der Hund leider nur noch ein Gebrauchsobjekt, welches zu funktionieren hat. Wenn nicht wird er einfach wieder abgeschoben.
Wir reißen uns Tagtäglich den Hintern für die Fellnasen auf.
Ertragen leider alles mögliche, was uns manchmal einfach die Kraft nimmt.
Viele Helfer hören nach kurzer Zeit wieder auf, weil alles leider mit viel Arbeit ohne jeglichen Dank verbunden ist.
Wir sind alles Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen, einen Job haben, Haushalt, Familie, Kinder, eigene Tiere, meist noch Pflegetiere. Dennoch versuchen wir bestmöglich den Tieren zu helfen.
Wir versuchen unser bestes für die Tiere und versuchen alle Zufrieden zu stellen, auch wenn dies nicht einfach für uns ist.
Und unser Lohn?
Zu sehen wie sich unsere Schützlinge in ihrem Zuhause machen❤
Zu hören, dass es Ihnen gut geht.
Zu wissen, ein Leben gerettet zu haben.
Sie glücklich, in Sicherheit und Gesund zu sehen mit dem Wissen, dass es Ihnen ohne uns schlecht gehen würde ist unser ganzer Lohn ❤
Nur gemeinsam sind wir stark!!!
Daher an dieser Stelle ein großes Dank an alle die uns helfen Leben zu retten ❤
Danke an die tollen Menschen in Rumänien, die vor Ort großes leisten.
Danke an alle Pflegestellen, ohne dessen “Sprungbrett” viele Hunde keine Chance hätten.
Danke an alle die uns bei der Verwaltungsarbeit helfen.
Ein großes danke sehr an alle Spender, ohne die vieles nicht möglich wäre.
Danke an alle Mitglieder und an alle die für die uns Werben.
Danke an alle Adoptanten.
Danke an alle die uns helfen und Unterstützen.

Frohes Neues Jahr
Ein Jahr neigt sich wieder einmal dem Ende.. Ein Jahr mit vielen Höhen und tiefen. Ein Jahr, welches nicht nur positives zeigte. Trotz allem haben wir einiges gemeistert und auch einigen Fellnasen ein neues Zuhause und Unterschlupf bieten können.
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Unterstützern ganz herzlich bedanken. Ohne euch wäre so viel nicht möglich gewesen. Wir hoffen euch im nächsten Jahr wieder zu uns zählen zu dürfen, denn ohne euch wäre vieles nicht möglich.
Ich möchte mich bei allen recht herzlich bedanken und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Vielen vielen vielen lieben Dank für alles.
Für das neue Jahr wünsche ich euch Gesundheit, Glück, Liebe und Zufriedenheit ❤ danke sehr für alles ❤
Mit guten Vorsätzen und einem neuen Vorstand wünschen wir euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

"Säuberungsaktion" in Mangalia

In den letzten Tagen habe ich sehr wenig gepostet, da eine anstrengende Zeit in Mangalia war, wo viel erklärt werden musste.
Aufgrund eines Vorfalls (ein kleiner Junge wurde von einem angeblichen Straßenhund totgebissen) gab es plötzlich eine "Säuberungsaktion" und es wurden in kürzester Zeit sehr viele Straßenhunde in den umliegenden Dörfern eingefangen und in ein entferntes "Shelters"/Tötungsstation gebracht.
Parallel ging Georgeta Lamboiu mit befreundeten Tierschützern los und versuchte so viele Straßenhunde wie möglich zu retten und in geschützte Bereiche zu bringen. Zum Beispiel kommt daher die kleine Hope 🐶
Es war ein langer "Kampf" mit den Betreibern dieses "Shelters" und heute haben wir es endlich geschafft und durften dahin fahren ( über 4 STD entfernt von Mangalia) und die Hunde anschauen. Das "Tierheim" hat zu Spitzenzeiten 400 Hunde 😔😔
Georgeta Lamboiu hat heute 7 Hunde gerettet und 4 davon gehen auf ihren Hof und die anderen 3 Hunde hat Madalina Ciuperca aufgenommen - vielen vielen vielen DANK an alle 🥰❤🐶
Morgen/Übermorgen werde ich einen Post für die Hunde machen und wir brauchen dann neben Namenspaten dringend für die 3 Hunde bei Madalina Patenschaften 🙏 Wir hoffen, dass wir alle 7 Hunde nach und nach auf vermitteln können.
PS: ALLE Hunde auf den Fotos/Videos sind gut untergebracht und wurden nur fürs Einfangen betäubt!

Welpenflut in Mangalia 🙁
Gestern und Vorgestern sind Georgeta Lamboiu und Make Feldman zum Strand gefahren und haben 2 Tage lange geschaut, dass sie die ausgesetzten Welpen einfangen können, denn bei den Temperaturen hätten sie nicht lange draußen überlebt.
Nun sind sie in Sicherheit, einige sind bei Ihnen Zuhause und andere leben auf dem Hof. Die kleinen Mäuse sind circa 1,5 Monate alt und müssen erstmal gegen Parvo geimpft werden. Außerdem benötigen auch alle Wurmkuren und Mittel gegen Flöhe/Milben.
Es wird eine große Tierarztrechnung auf uns zu kommen und vielleicht mag uns jemand mit ein paar Euro zusätzlich unterstützen 😇
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Paypal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de
BETREFF: Welpen Georgeta Lamboiu
💖herzlichen Dank

 

3 Hunde aus der Tötungsstation gerettet

Wir haben Loulou, Lilly und Leo aus der Tötungsstation gerettet.

Sie wurden zu Madalina gebracht.

Nun sind sie dort untergebracht, bis sie Hoffentlich ein Zuhause finden.

 


2 deutsche Notfall Katzen wurden aufgenommen

Diese 2 namenlosen deutschen Katzen kamen über Umwege zu uns.
Dank einer Spenderin heißen sie nun Merlin und Lucky.
Sie waren nicht mehr gewollt und sollten ins Tierheim, wo sie aber abgelehnt worden sind....
Daraufhin versuchte man sie beim Tierarzt einzuschläfern...
Natürlich passierte dies nicht, nun sind die 2 Notfälle bei uns.
Es sind 2 Brüder, die Freigang gewohnt waren. Beide ca 7 Jahre alt.
Leider kommen noch einige Kosten auf uns zu, da sie zum Tierarzt müssen.
Sie müssen noch kastriert werden, brauchen Pässen, Chips, Tests auf Krankheiten, Impfung etc ...😔
Der schwarz weiße ist sehr zutraulich. Der graue noch sehr scheu. Das Katzenklo nutzen Sie.
Sollten natürlich zusammen bleiben.
Vielleicht mag mir Jemand bei den Kosten helfen....
oder kennt jemanden, der 2 Notfälle sucht ❤
Standort 92334 Berching

Rumänien Reise November 2022

Mangalia - Projekt Georgeta ( Arbeit auf dem Hof von Georgeta, Besuch öffentliches Shelter, Kastrations-Kampagne, füttern und medizinische Versorgung von so vielen Straßenhunde wie nur möglich)


Der Kalender für 2022 ist da!

21.11.21

Hallo ihr lieben,

Ihr habt lange gewartet, aber nun sind sie fertig

Unsere Kalender sind da!!!

Legitimierte Anzahl von 60 Stück !!! Daher lohnt sich schnell sein.

Verkauft werden sie zu einem Preis von 15€/Stück plus 5€ Porto.

Bei Interesse gerne eine Email senden an Kalender@lichtblick-fuer-pfoten.de

Bitte mit Anzahl und Versand Adresse.

Ihr erhaltet dann eine Bestätigung mit der Bitte um Überweisung des Betrages

Versendet werden die Kalender am 6.12., es sei denn ihr braucht sie unbedingt früher, dann nach Absprache.

Ich freue mich über die vielen zahlreichen Bilder die wir erhalten haben. Bei manchen musste ich 2 mal hin sehen, da sie deutlich glücklicher aussehen als vorher.

Danke an alle die mitgeholfen haben und vorallem großen Dank an den netten Designer Marcel Graf Gegenlicht der uns die Kalender gefertigt hat

Danke sehr an alle.

PBitte unbedingt per Mail an:
Kalender@lichtblick-fuer-pfoten.de 
In dieser Email bitte ein Vermerk wann das Tier bei euch eingezogen ist damit er im richtigen Monat landet.
Bitte darauf achten, dass die Fotos eine geeignete Qualität haben.
Der Kalender wird später 15€ kosten zzgl. 5€ Versand.
 Vorbestellungen sind sehr gerne möglich.
Ich freue mich über gaaanz viele tolle Fotos unserer Glücksfellchen 💖🥳

Update: Wir haben es geschafft🐶 Großes Dankeschön an alle Helfer! 
 
7.10.21
 
In Sascut sind sie momentan dabei die Zwinger zu betonieren... Bei diesen Arbeiten sind leider Hundehütten kaputt gegangen, sie sind nicht mehr brauchbar.... Der Winter steht vor der Türe und die Hunde brauchen daher dringend einen Trockenen Unterschlupf, bzw. eine Hundehütte, damit sie im Winter nicht erfrieren!
 
Ich weiß es ist viel Geld und momentan ist alles sehr schwierig, aber wir können sie nicht erfrieren lassen!!!
5 neue Hundehütten werden benötigt, 183€ je Hütte, dies entspricht 915€🙏
Bitte helft uns, damit sie nicht im Winter ohne Unterschlupf erfrieren.... Jeder einzelne Euro hilft uns💖
Verwendungszweck Sascut Hunde Hütten 
Lichtblick für Pfoten in Not e.V.
Postbank
BLZ: 924 206 109
IBAN: DE 79 1001 0010 0924 2061 09
BIC: PBNKDEFF
  PayPal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de

Neuwahl des Vorstandes 2021

Wir gratulieren dem neuen Vorstand!


1. Vorsitzende . Sarah Mihm

2. Vorsitzende : Sylvia Kamlowski

Kassenwart : Juliane Freinmann

 

Auch der Vereinssitz und Gerichtsstand wurde nach Berching verlegt

 


Sascut Besuch September 2021

Unsere 2. Vorsitzende Sylvia Kamlowski, Schatzmeisterin Juliane Freimann und Schriftführerin Ines Krummsee waren in Sascut um Carmen zu unterstützen. 


Rumänien Besuch August 2021


Als wir Rumänien besuchten ging es überwiegend darum, uns selbst ein eigenes Bild zu machen, da wir zukünftig den Verein übernehmen werden war uns wichtig vor Ort zu sehen, was und wen wir unterstützen. Natürlich haben wir nun auch ein besseres Bild von den einzelnen Hunden und haben vor Ort mit angepackt.

Besucht haben wir Madalina (Mangalia), Georgeta (Constanta) und Carmen (Sascut) aufgrund unserer Erfahrung dort schrieben wir unsere Texte und machten Bilder, die ihr unter "Unsere Hilfsprojekte" findet.


Kastrations Kampange
12.04.2021
 
WIR WOLLEN KASTRIEREN
UM DAS TIERLEID ZU REDUZIEREN!!!
SEI DABEI UND SPENDE EINE KASTRATION
UND VERÄNDERE DIE SITUATION
 
Geplant sind 70 Hunde und 30 Katzen vorerst. Die Kastration soll Ende Mai stattfinden. Bis dahin müssen wir 3000 Euro zusammen bekommen.
IN RUMÄNIEN LEBEN TAUSENDE UNKASTRIERTE HUNDE UND KATZEN,
SIE PRODUZIEREN JEDES JAHR UNZÄHLIGE WELPEN.
DIESE BEKOMMEN DANN WIEDER UND WIEDER WELPEN🐕🐕🐕🐕🐕🐕🐕...
KASTRATIONEN SIND DAS EINZIGE WAS DAS LEID, DEN HUNGER, DIE KÄLTE, MISSHANDLUNGEN U.V.M. VERHINDERN KANN, DAMIT DIESER KREISLAUF IRGENDWANN GESTOPPT WERDEN KANN !
EINE KASTRATION KOSTET 30 EURO FÜR 🐶 ODER 🐱
Alle anderen anfallenden Kosten übernehmen wir, z.B. Benzinkosten für die Helfer vor Ort, Nachbehandlung etc.
Unsere Kollegen
Georgeta Lamboiu
und
Make Feldman
in Mangalia / Rumänien werden die Hunde zu einem Tierarzt bringen und nach Genesung wieder an den Ort wo sie gefunden wurden.
Wir werden auch Hunde von Anwohnern kastrieren die kein Geld für eine Kastration haben oder erst noch davon überzeugt werden müssen damit deren Hündinnen nicht jährlich Welpen werfen müssen die dann einfach ausgesetzt werden.
Es wird von jeder Kastration ein Bild geben damit jeder später nachvollziehen kann wie viele Tiere kastriert worden sind.
Eure Spende wird ausschließlich für Kastrationen vor Ort verwendet. Meine Kollegin
Claudia Knappe
wird die eingehenden Spenden und Kosten dann später hier veröffentlichen, alles wird Transparent sein.
Wichtig!
Verwendungszweck; KASTRATION
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Paypal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de
WIR BEDANKEN UNS SCHONMAL IM VORRAUS 

WIR WISSEN DAS WIR AUF EUCH ZÄHLEN KÖNNEN
EUER TEAM VON LICHTBLICK FÜR PFOTEN IN NOT

Welpen Container Sascut

25.01.2021
Liebe Mitglieder, ich weiß, dass wir sehr gebeutelt sind in Bezug auf Spenden für Futter etc. Aber jetzt müssen wir alle noch in die tiefsten Schubläden schauen, ob da nicht doch noch ein paar Euros liegen �
Gabriela Nistor hat durch einen deutschen Verein für ihre Welpen einen tollen Container bekommen. Die Bilder sind von ihrem Container Aufbau ! Carmen träumt von solch einer Möglichkeit. Ein Container mit Fenster und Türe. Ein Ofen der in kalten Tagen wärmt. Dort könnte sie Welpen versorgen oder Kitten. Immer etwas Futter lagern oder sich auch einfach mal selbst aufwärmen.
Wir von " Lichtblick für Pfoten in Not " möchten ihr versuchen diesen Traum zu erfüllen.
Wir haben bei Gabriela Nistor angefragt und ihr Mann würde den Container aufbauen. Dafür sind wir sehr dankbar, denn von uns ist ja niemand vor Ort und Carmen würde das alleine natürlich nicht schaffen.
Der Container wird ....ca. 3.500 € kosten. Material, Aufbau, Ofen, Bodenbelag und eine kleine Zwingeranlage damit die Welpen auch mal den Container verlassen könnten. Vielleicht noch ein stabiles Regal um Futter zu lagern.
Laut Carmen ist das Aufstellen eines Containers erlaubt. Der Container ist ca. 6 m lang und 2,50 m breit. Hat eine Türe und ein Fenster. Mit eingebaut würde ein Holzofen. Ein wischbarer Bodenbelag macht Sinn.
Durch eine großzügige Spende von 2.000 Euro wäre es uns möglich diese für den Container einzusetzen. Die restlichen 1.500 Euro müssten jedoch durch einzelne Spenden zusammen kommen. Vielleicht schaffen wir es ja . Fragt Freunde oder Verwandte, jeder Euro zählt.
Hier nochmals unsere Bankverbindung. Bitte IMMER den Verwendungszweck angeben Verwendungszweck. Sascut Container
�lichen Dank
Hier die Daten:
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Paypal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de

Nevio - 11.12.2020
Wir konnten die OP bezahlen und er erhält nun die notwenidigen Therapie Sitzungen!
Wir haben alles für Nevio getan.
Er hätte vielleicht eine Chance wenigstens die Vorderbeine zu bewegen,eventuell das er dann in einen Rolli könnte.
Leider überholen uns die Kosten und wir können das nicht stemmen. 

Die 10 Therapiestunden kosten 1500 Lei zzgl. ca. 4500 Lei Benzin. Sind umgerechnet 1250 Euro. Das ist eine Menge Geld. Ob er durch die Therapie Chancen hat zu laufen bezweifeln wir, vielleicht aber die Kraft mit einem Rolli zu fahren.
Hier nochmals unsere Bankverbindung für Patengelder und Spenden alle Art. Bitte IMMER den Verwendungszweck angeben
💓lichen Dank
Hier die Daten:
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Paypal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de

Parvo Welpen - 08.12.2020
Liebe Mitglieder, Tierfreunde und Helfer!
Wir benötigen bitte bitte bitte DRINGEND EURE HILE!!! 🙁
Welpenflut bei Georgeta!!! Sie versorgt momentan einen Haufen Welpen, die ohne Mutter auf der Straße gefunden wurden. Sie haben bereits ihre erste Impfung hinter sich. Leider sind nun 12 Welpen an Parvo erkrankt 🙁 🙁 🙁
Diese kranken Welpen benötigen EURE HILFE! Denn ohne Medikamente haben sie keine Überlebens Chance!!!
Wir bitte euch daher uns zu helfen, die Welpen behandeln zu können, sodass sie Überleben können!!!!Leider ist die Behandlung sehr sehr teuer. Insgesamt kosten die Medikamente ca. 630€!!!!! Dies können wir ohne euch nicht leisten!!! 🙁
Hier eine Kostenaufstellung von Georgeta:
Die Welpen benötigen: Salvacan P (Behandlungsgrundlage) 40 Lei pro Ampulle, 1 Ampulle pro Tag pro Welpe und sollten 4 Tage verabreicht werden! Dies heißt 12 Welpen x 4 Tage x 40 Lei / Ampulle = 1920 Lei. Zusätzlich Phosphor welches 20 Lei pro Ampulle kostet. Hier von werden 20 Ampullen benötigt = 400 Lei. 1 Box SPA injizierbar die 60 Lei kostet. Außerdem Etamslat injizierbar (um Blutungen zu stoppen) für 120 Lei. Und Metetonidazol Injizierbar (zum Erbrechen) für 100 Lei. Zusätzlich 3 Flaschen Ringer-Infusionslösung, die pro Flasche 40 Lei kostet = 120 Lei und 3 Flaschen Infusionsglukose zur Flüssigkeitszufuhr, die pro Flasche 25 Lei kostet = 75 Lei. Spritzen zum Injizieren für 50 Lei. Gesamt = 2845 Lei umgerechnet ca. 630€
Ohne uns haben diese Welpen keine Chance!!!! Bitte helft und helfen ❤ !!!! ❤
Verwendungszweck: Spende Welpen Georgeta
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Paypal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de
Wir wissen, dass es für viele aktuelle eine schwere Zeit ist, dennoch bitten wir euch uns zu helfen, die Welpen behandeln zu können, sodass sie Überleben können!!!
Auch viele kleinere Beträge führen zum Ziel ❤
Wir dürfen sie nicht aufgeben!
Vielen vielen lieben Dank im Voraus!!!! Euer Lichtblick für Pfoten in Not Team

Die Waldhunde haben Hunger!!!

Heute bekamen die Straßenhunde in Mangalia leckere Hähnchenflügel zu futtern und Make und Georgeta konnten Stroh kaufen und es in den verschieden Hütten an verschiedenen Plätzen verteilen.
Videos hier von findet ihr hier: Waldhunde
Danke an die zuverlässigen Sponsoren, die jeden Monat so treu spenden

Danke auch an
Georgeta Lamboiu
und
Make Feldmann
 für euren täglichen Einsatz 
Jetzt über den Winter benötigen die Hunde mehr Futter,
wer also Lust hat einen Beitrag beizusteuern ist herzlich willkommen 
Hier die Daten:
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Paypal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de
Verwendungszweck Straßenhunde


https://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-ein-herz-fuer-strassenhunde

 

Grambkerin vermittelt Tiere aus Rumänien

Ein Herz für Straßenhunde

Sabrina Hallmen-Hampel (links) mit ihrer Mutter Birgit Hampel vom Verein "Lichtblick für Pfoten in Not" und ihren Hunden Mia, Zeus und Milly. (Christian Kosak)

Im Lockdown ist die Nachfrage nach tierischen Freunden vielerorts gestiegen. „Wir haben fast 60 Tiere vermittelt“, sagt Laura Tolle vom Vorstand des Vereins "Tiere in Not" in Osterholz-Scharmbeck. „Die Leute haben mehr Zeit. Wenn sie im Homeoffice arbeiten, denken sie: Jetzt kann ich mich um ein Tier kümmern." Der Verein vermittelt zu 90 Prozent streunende Katzen.

Der Tierschutzverein Bremen hat während des ersten Lockdowns fast doppelt so vielen Tieren zu einem neuen Zuhause verhelfen können wie im selben Zeitraum ein Jahr zuvor. Die Nordbremerin Silvia Neumeyer, Vorstandsmitglied des Vereins, sagt, dass das Tierheim zum Teil von Anfragen überrollt wurde. „Wir haben natürlich bei der Vermittlung sehr genau geguckt, weil natürlich auch die Gefahr besteht, dass sich Leute nur ein Tier holen wollen, weil sie gerade nicht in den Urlaub fahren können oder die Kinder gerade nichts um die Ohren haben.“ 883 Tiere wurden nach Zahlen des Tierheims vermittelt, insgesamt 200 mehr als 2019. „Wir konnten sogar unsere Langzeithunde vermitteln“, freut sich Tierheim-Sprecherin Gaby Schwab. „Zeitweise war das Tierheim beinahe leer“, meint sie.

Die große Nachfrage führe dazu, dass einige Züchter ihre Welpen bereits um Jahre im Voraus reservieren ließen. Wer kein Tier im Tierheim und keines beim Züchter erstehen könne, laufe Gefahr an unseriöse Tierhändler zu geraten, meint Gaby Schwab.

Fellnase in Not

„Wir plädieren natürlich dafür, ein Tier aus dem Tierschutz zu nehmen“, sagt die Tierheim-Sprecherin. Es gebe diverse Vereine, die auch im Auslandstierschutz seriös arbeiten. „Wir freuen uns auch über jede ungarische, rumänische oder spanische Fellnase in Not, die vermittelt werden kann.“ Sie selbst engagiere sich bei den „Stillen Pfoten“, Silvia Neumeyer hat eine Katze über „Dogsouls - SOS für Pfoten“ adoptiert.  

Stephanie Musik, Vorsitzende des Tierschutzvereins Osterholz-Scharmbeck, sorgt sich angesichts der großen Nachfrage, dass Tiere abgegeben werden, sobald die neuen Halter vom Homeoffice zurück in die Firma wechseln. Bei ihr würden auch vermehrt Tierschutzfälle gemeldet. „Das ist aber nur ein Eindruck. Vielleicht liegt es daran, dass die Leute zu Hause sind.“

Der Osterholzer Tierschutzverein hat 2020 rund 20 streunende Katzen kastriert und acht Katzenbabys vermittelt. Weil keine Spenden gesammelt werden könnten, hat der Verein große Geldsorgen. Aktuell findet auch keine Vermittlung statt – da es darüber hinaus an einer Pflegestelle fehle, die Tiere vorübergehend aufnimmt.

Als Sabrina Hallmen-Hampel im Tierschutz begonnen hat, bot sie ihr Haus zunächst nur als Pflegestelle an. „Ich habe aber als Pflegestelle gleich versagt“, sagt die gelernte zahnmedizinische Fachangestellte, die mit ihrem Mann Edwin einen Dachdeckerbetrieb führt, und lacht. Sie hat die rumänische Pflegehündin Milly gleich selbst behalten. Vor einiger Zeit stieß dann noch Straßenhund Zeus zur Familie. Probleme mit den Hunden und ihrem 13-jährigen Sohn habe es nie gegeben.

Zusammengepfercht, hungrig, durstig, krank

Der Nordbremerin arbeitet bei der Tiervermittlung mit örtlichen Helfern zusammen. Dieses Jahr sei es wegen der Pandemie nicht möglich gewesen, aber sonst reise sie einmal pro Jahr nach Rumänien, um sich ein aktuelles Bild von der Situation zu machen. Die Zustände auch in einigen privaten Tierheimen seien aufgrund der Fülle katastrophal. Die Tiere dort seien zusammengepfercht, hungrig, durstig, krank.

Ein Paar, mit dem sie unter anderem zusammenarbeite, nehme Straßenhunde mit nach Hause, versorge diese in einem Gehege mit Futterspenden des Vereins, sorge für medizinische Behandlungen, mache Fotos und Videos für Käufer in Deutschland. 

Sabrina Hallmen-Hampel kümmert sich vor allem darum, die Informationen online zu stellen – in der Hoffnung, ein schönes Zuhause für die Vierbeiner zu finden. Bewerber müssen einen Bogen mit persönlichen Daten ausfüllen. Auch eine Vorkontrolle des neuen Zuhauses gehört dazu. Derzeit findet diese allerdings wie beim Bremer Tierschutzverein nur online statt. Der Verein will zum Beispiel wissen, wie groß das zukünftige Zuhause ist, ob es einen Garten gibt und ob die neuen Halter erfahren sind. „Die Vorkontrolle klärt die Leute auch auf“, sagt die Tierschützerin. Denn ein Straßenhund kann seine Besitzer vor ungeahnte Herausforderungen stellen.

„Die Hunde kommen mit speziellen Transporteuren und sind zwischen 24 und 30 Stunden unterwegs. Sie brauchen dann erst mal Ruhe.“ Die Hunde würden bereits vor der Einreise geimpft, gechipt, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis ausgestattet. Auch ein erster medizinischer Check sei im Preis enthalten. Doch: „Im Endeffekt adoptieren Sie ein Überraschungspaket“, stellt die Vereinsvorsitzende klar. Die neuen Halter müssten Geduld und Zeit für das Tier aufbringen. „Die Welpen werden oft ohne ihre Mutter ausgesetzt. Eventuell haben die Hunde etwas Schlechtes erlebt. Das wissen wir nicht.“

Sabrina Hallmen-Hampel aus Grambke rettet Straßenhunde aus Rumänien und stößt damit auf große Resonanz. Rund 350 Hunde hat der gemeinnützige Verein „Lichtblick für Pfoten in Not“ nach eigenen Angaben in den vergangenen zwei Jahren vermittelt. Die 39-Jährige hat ihn zusammen mit ihrer Mutter Birgit Hampel und Claudia Knappe aus Köln gegründet. Aktuell sei das Interesse an den Tieren besonders hoch – eine Folge der Pandemie.

Cherie hat sich sehr gut von ihrer Op erholt.

Sie darf nun "Babysitten" und darf bald auf eine Pflegestelle reisen.


 

Wir brauchen EURE! Hilfe!!!

Georgeta wollte gestern der Mama und den Welpen Futter
im Wald bringen und sie mitnehmen, leider waren nur noch
drei Babys dort. Georgeta hatte einen Unterschlupf gebaut,
bis sie sie abholen konnte, aber die Mama hat die Babys wohl leider verschleppt. Die drei kleinen sind nun bei ihr Zuhause und der kleine
Nevio wärmt sie und gibt ihnen 

 

Gestern Abend im Regen fand Georgeta aber noch mehr

Welpen an einer Stelle wo sie schon einmal welche fand,

Jemand hat sie dort wieder weggeworfen.

Sie hat sie ebenfalls jetzt mitgenommen.

Drückt bitte alle die Daumen das die Kleinen es schaffen

 

Liebe Mitglieder und Tierfreunde

Georgeta Lamboiu
hat in Mangalia/Rumänien haben wieder ganz kleine Welpen in einem Gebüsch gefunden, die Mama ist ängstlich und muss noch gefangen werden, die Babys konnte Georgeta leider noch nicht mitnehmen und baute ihnen daher einen provisorischen Unterschlupft.
Eine zweite Mutter (unsere Kira) hatte sie vor ein paar Tagen mit ihren Welpen bereits von der Müllhalde mitgenommen und notdürftig bei einem Bekannten untergebracht.
Wenn sie die ersten Impfungen haben, dann dürfen sie zu Georgeta kommen und wir suchen für alle Hunde ein tolles Zuhause.
Damit dies möglich ist, die Hunde alle etwas zu fressen haben und geimpft werden können, brauchen wir EURE! finanzielle Hilfe
Es wäre toll wenn ihr, auch in dieser schweren Zeit den Tieren, eure Unterstützung zeigen würdet.
Bitte spendet eine Kleinigkeit für eine bessere Zukunft dieser Vierbeiner
Danke
Verwendungszweck: Spende Welpen Georgeta
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Postbank

Unsere Mitgliederversammlung für 2020 hat stattgefunden.

In dieser Versammlung wurde der bisherige Vorstand für 2 Jahre wieder gewählt.

 


Neuer Notfall!

Cherie 

hat die erste Hürde für ein besseres Leben geschafft
durch viele liebe Spender 

Vielen lieben Dank für die Hilfe 

Dank euch hat Cherie eine Chance
bekommen 
Die Maus wird nun Operiert, aufgeäppelt und darf dann ihr neues Zuhause suchen.
Wir hoffen auf weitere Unterstützer, damit solche Projekte bezahlbar sind!
Der Tierarzt will das Geld für die Op in 5 Tagen haben, das können wir leider nicht garantieren,
somit ist eine Op wohl heute nicht möglich. Der Tierarzt kam aus Bukarest nach Constanta heute...
Wieder einmal ein Notfall 

Georgeta hat den Sorgenfall gestern gefunden.
Oberschenkelknochen gebrochen.
Georgeta nimmt ein Anfahren der kleinen Fellnase an.
Wir brauchen dafür
wirklich Hilfe bei den Kosten. 

Die Operation soll ca. 600,- € kosten 

Bitte helft hier ein wenig mit,für die Operationkosten. Teilt bitte auch 

Hier nochmals unsere Bankverbindung für Patentgelder und Spenden alle Art.
Bitte IMMER den Verwendungszweck angeben
💖lichen Dank
Hier die Daten:
Lichtblick für Pfoten in Not e.V
IBAN: DE79100100100924206109
BIC: PBNKDEFF
Postbank
Paypal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de

 

Raus aus der Tötung Golesti

Update:
Eddy hat die Zusage für ein Wunderschönes Zuhause bei einem Cattle Dog,
Schafen, viel Platz und Zeit bei ganz Tierlieben Menschen ❣
Eric darf auf eine Pflegestelle in Bremen ziehen und von dort aus sein
für-immer-Zuhause finden.
Happy End für die beiden hübschen ❣
Endlich die Hölle Golesti verlassen Wir haben es geschafft diese zwei völlig verängstigten und abgemagerten Welpen in unsere Obhut zu nehmen. Nun müssen die beiden sich erstmal erholen. Sie werden aufgepäppelt, umsorgt und Tierärztlich versorgt. Vielen Dank an alle die geholfen haben! Nun haben Eddy und Eric eine Chance, auf ein schönes Leben und suchen ihre lieben Menschen.

 

Rumänienreise 2019

 

Auf dem Weg zu den Tierheimen, die wir unterstützen und in dem wir einige Hunde unterbringen konnten, trafen wir auf einen kleinen Welpen der neben einer toten Katze saß und trauerte.

Ich bat meinen Mann anzuhalten und schaute ob der kleine alleine war, ja war er.

Er war ängstlich und suchte Schutz in einem Gebüsch, wir entschieden uns ihn mitzunehmen, er war voll mit Flöhen, Milben und Würmern.

 

Er litt an starkem Durchfall und somit fuhren wir zum Tierarzt.

 

Der kleine bekam den Namen Tweetie, es war ein Rüde, gerade mal 2 Kilo schwer und um die 4 Monate alt.

 

Nach einigen Tests und Untersuchungen durfte der kleine ins Tierheim zu Madalina.

 

Mittlerweile lebt er bei einer liebevollen Familie in Deutschland und

muss sich nie wieder fürchten oder Hunger leiden.

Er wird geliebt und darf mit einem vollen Bauch auf seinem warmen Platz schlafen.

Genau dies wünschen wir uns für alle unsere Schützlinge.

 

 


 

Rumänienreise 2019 - Besuch in

Madalinas Tierheim in Constanta

 


 

Rumänienreise 2019

Besuch bei Georgeta und den Waldhunden

sowie im privaten Tierheim in Mangalia

 


Vielen Dank für die Futterspenden für unsere Fellnasen in Rumänien.

Diesen Monat war das Futterhaus in Bremen-Burg wieder so lieb und

hat uns mit tollen Dingen für Hund und Katze unterstützt.

Wir freuen uns immer wieder über Sachspenden,

die wir dann nach Rumänien schicken können.

 


22.01.2019

 

Wir von Verein Lichtblick für Pfoten in Not e.V und unsere Fellnasen in Rumänien

sagen lichen Dank an Lucky Dog Hostel🐕

Am Dienstag durften wir jede Menge Futterspenden abholen.

Wer eine gute Hundepension um Bremen sucht der ist beim Lucky Dog Hostel richtig.

Die Hunde werden liebevoll umsorgt von 2 tierlieben Menschen

Wir wünschen und hoffen auf eine zukünftige Zusammenarbeit in dem wir uns und die Vierbeiner gegenseitig unterstützen können.

 


Dezember 2018

 

Diesen Monat konnten wir durch unsere Unterstützer viele Decken und Kissen sammeln und auch neue Bettchen kaufen, denn nun ist es sehr kalt in Rumänien, bis zu -40 Grad Celsius.

Einige Sachen haben wir direkt mit dem Transport mitgegeben und sie sind gut angekommen

bei den Hunden, sie haben sich direkt rein gekuschelt.

 


November 2018

 

Tolle Futterspenden vom Futterhaus Bremen-Burg!

Wir sagen Dankeeeeeee :))))

 


Dezember 2018

 

 

Nicht nur die Hunde und Katzen benötigen Hilfe, auch Kinder und Menschen aus den Dörfern in Rumänien haben nicht viel, hier versuchen wir ebenfalls ab und an warme oder guterhaltene Kleidung zu schicken.

 


Oktober 2018

 

Auch private Spenden werden gerne von uns entgegen genommen.

Wir benötigen ebenfalls Medikamente und Desinfektionsmittel sowie Gummihandschuhe für die Tierheime in Rumänien.

 


Unser Team reiste in der Zeit vom 08. - 15.09.2018

nach Mangalia und Constanza.

 

Wir wollten unsere Hunde, Katzen und Ziegen/Schafe besuchen. Zudem war es wichtig, bei dieser Reise, die Menschen vor Ort kennen zu lernen, zu schauen was sie noch dringend benötigen, Fotos und Videos machen und kuscheln. 

 

Wir starteten eine durch Spenden finanzierte Kastationskampagne, bei der wir an 2 vollen Tagen Straßenhunde und Katzen kastrierten. Dies war durch Spenden für dieses Projekt möglich.. 

 

Wir bedanken uns nochmal an alle, die uns unterstützt haben, bei unserem Vorhaben. Leider benötigen wir weiterhin Hilfe, denn nur das verhindern von weiteren Nachkommen, verringert das Leid.

 

 

Bankverbindung

Lichtblick für Pfoten in Not e.V.

Postbank

BLZ: 924 206 109

IBAN: DE 79 1001 0010 0924 2061 09

BIC: PBNKDEFF

PayPal: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de

 

 

RETTUNG VON 21 WELPEN, 1 MAMA UND EINEM VERLETZTEN RÜDEN

 

Heute am 04.05.2018 haben wir es geschafft, ganze 23 Hunde von der Straße und deren Gefahren zu bewahren bzw. zu retten.

Ca. 3 Tage zuvor sahen wir ein Video worauf sich ca. 16 Welpen befanden, sie liefen in einer verlassenen Einöde zwischen den Büschen herum.

Niemand kümmerte sich um sie, sie hatten kein Essen und auch kein Wasser.

 

Wir entschlossen uns zu helfen, wir versuchten innerhalb kürzester Zeit via Facebook Paten für die kleinen zu finden und schafften es.

Insgesamt 19 Patenschaften wurden übernommen, denn es stellte sich heraus das es insgesamt 23 Hunde waren die unsere Hilfe brauchten.

 

Alle wurden eingefangen und in Sicherheit nach Constanta gebracht, sie befinden sich nun in dem privaten Tierheim von Madalina.

Dort sind sich sicher vor dem verhungern und vor Hundefängern, Autos etc.

 

3 kleine Welpen und deren Mama brauchen noch einen Paten!

 

Nun wird es Zeit das die kleinen sich erstmal erholen können und bald ihren ersten Check beim Tierarzt bekommen, evtl. schon ihre erste Impfung damit sie nicht allzu lange auf ein Zuhause warten müssen.

 

Update: Die kleinen haben sich gut erholt, leider konnten immer noch nicht alle ein Zuhause finden. Ein paar von Ihnen warten noch immer bei Madalina auf ein Zuhause.


 

Rettung von  4 MAMAS UND 23 WELPEN:

 

 

Am 27.01.2018 konnten wir 4 Mamas mit Ihren 23 Welpen in Sicherheit bringen.

Wir bekamen mal wieder einen Hilferuf aus Mangalia/Rumänien, von einer vor Ort lebenden Hunderetterin.

Sie schickte uns Videos und Bilder von insgesamt ca. 30 Hunden.

Diese lebten auf einem Feld am Waldrand im Nirgendwo.

Unsere Retterin vor Ort hatte mit einem Bekannten einen Notunterschlupf gebaut.

Wir entschlossen uns, das wir die kleinsten mit ihren Müttern aufnehmen würden.

Das war eine große Herausforderung, denn es waren 16 Welpen und 3 Mamas auf einen Schlag.

Wir fanden für 2 Mamas und ca.12 Welpen sofort Paten.

1 Mama und 4 Welpen müssen nun von uns irgendwie durchgebracht und versorgt werden,

auch ohne Paten.

Bis wir jemanden finden der uns dabei unterstützt.

Ein paar Tage später meldete sich diese Dame wieder und sendete uns ein Video von einer sehr freundlichen Hündin die ebenfalls 7 Welpen bei sich hat, alle um die 4 Wochen alt. 

Sie befanden sich auf einem abgelegenen, verlassenen Grundstück in Mangalia.

Diese Hunde hatten nicht mal eine Hütte.

Wir mussten reagieren!

Somit nahmen wir auch diese Hunde in unsere Obhut.

Uns fehlen leider viele Paten für die Hunde, hier brauchen wir sehr dringend Ihre Hilfe!

Die Hunde befinden sich zur Zeit alle in einem privaten Tierheim in Constanza, haben einen trockenen Unterschlupf und werden mit gutem, hochwertigem Futter versorgt.

Die kleinen haben ihre erste Impfung bekommen und wurden entwurmt.

Sollten Sie Interesse an einer Spende oder einer Patenschaft haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Wir bekommen regelmäßig Infos und Bilder bzw. Videos über die Entwicklung unserer und Hunde.

 

Update: Leider fanden nicht alle ein Zuhause.

Ein paar von Ihnen wartet noch immer auf sein Glück.

 


Welpenflut