Unser Verein mit seinem Vorstand

1.Vorsitzende: Frau Sarah Mihm

 

   Wohnhaft in: Berching

 

Ich möchte mich einmal kurz vorstellen, damit ich nicht mehr ganz unbekannt bin.

 

Ich bin nun die 1. Vorsitzende von unserem Verein. Noch vor einem Jahr hätte ich dies nie gedacht.

 

Viele von euch kennen bereits meinen Namen, da ich bereits längere Zeit für den Verein aktiv bin und versuche zu helfen.

 

Ich heiße Sarah und bin 27 Jahre jung. In meiner Jugend habe ich ehrenamtlich 4 Jahre lang in einem Tierheim gearbeitet. Dort habe ich bereits meine ersten Erfahrungen mit schwierigen Hunden sammeln dürfen.

 

Mit 22 fing ich als Pflegestelle an, für verschiedene Vereine. Leider waren diese Erfahrungen alles andere als positiv. Dies lag meistens allerdings an den Vereinen und nicht an den Hunden. Es fehlte an Kommunikation, telefonische Erreichbarkeit, Aufklärung, richtige Beschreibung der Hunde, etc....

 

So entschloss ich mich nach einem schwierigen Jahr mit vielen Kosten, auf denen ich schlussendlich sitzen blieb, aufzuhören und wollte nichts mehr mit Tierschutz zu tun haben.

2020 kam eine Dame auf mich zu, sie suchte verzweifelt nach einer Pflegestelle für einen Angsthund... nach langem Guten zureden ließ ich mich von ihr überreden und nahm Senta (meinen ersten Pflegehund von Lichtblick) bei mir auf. So stolperte ich in den Verein.

Mit einigen verschiedenen (auch Ortsansäßigen) Vereinen habe ich Kontakt und versuche zu helfen wo es nur geht. Ab und an kommen auch deutsche Hunde zu mir, die ich zb. entweder selbst aus Messi Wohnungen befreie oder anderen Katastrophalen Gegebenheiten Erlöse, aufpäppel und in gute Hände weiter gebe. Für mich ist der tierschutz vor Ort genauso wichtig, wie der tierschutz im Ausland.

 

Natürlich bin ich auch berufstätig (in der Verwaltung) in einer 39 Stunden Woche, die ich aber glücklicherweise, zum Teil, von zuhause absolvieren kann. Zudem bin ich alleinerziehende Mutter von einem 10 jährigen Jungen.

 

Leider kommt dazu noch die Tatsache, dass ich aufgrund eines schweren Unfalls eingeschränkt bin und Dauer Schmerzen habe, was alles nicht einfacher macht. Dennoch versuche ich stehts mein bestes und jede freie Minute widme ich dem Tierschutz.

Zu meiner Familie gehören noch meine 2 Hunde.

Meine blonde dackel Dame Lina stolperte vor 3 Jahren in mein Leben, sie hatte zuvor verschiedene Besitzer, weshalb sie, als sie zu uns kam dementsprechend verhaltensgestört und bissig war. Sie hat einen Beschützer Instinkt mir gegenüber, was mir vorallem bei den Hunden am Anfang hilft.

 

Vor 2 Jahren fand ich im Sommer meine kleine schwarze Gina in Deutschland an einer Autobahn Raststätte, halbtot. Sie wurde in der Hitze ausgesetzt und wäre fast gestorben. Sie wurde vermutlich misshandelt und war ein extremer Angsthund. Ein 3/4 Jahr dauerte es bis sie sich draußen lösen konnte. Beim hitzschlag ging leider in ihre einiges kaputt wovon sie noch spät folgen besitzt. Solange sie noch lebenswillig ist, darf sie bei uns bleiben.


Wenn ihr Fragen habt könnt ihr mich gern anschreiben.


Da wir nur gemeinsam stark sind (dies sage ich auch immer wieder den verschiedenen Vereinen) freue ich mich, dass jeder einzelne von euch ein Teil von uns ist und uns bei unserer Arbeit hilft

      


    2. Vorsitzende: Frau Sylvia Kamlowski

 

    Wohnhaft in: Berlin

 

Ich werde Sarah Mi so gut es geht vertreten.

Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und lebe in Berlin, gemeinsam mit unseren 2 Katzen.

Seit ca. 6 Jahren engagiere ich mich im Auslandstierschutz.

Vor ca. 4 Jahren habe ich durch FB Carmen Andrei und das kleine öffentliche Tierheim in Sascut  kennengelernt.

 

Seitdem versuche ich dort zu helfen.

Mit der Wahl zur 2. Vorsitzenden wachsen meine Aufgaben aber ich glaube, dass wir ein gutes Team werden.

 

Es wäre toll wenn ihr uns weiterhin unterstützt.


Schatzmeisterin: Juliane Freimann

         

   Wohnhaft in:  Tüzen

 

mein Name ist Jule Freimann, und ich bin in den neuen Vorstand von „Lichtblick für Pfoten in Not“ gewählt worden. Dort werde ich für die Finanzen verantwortlich sein :-)

 

Ich bin 47 Jahre alt und seit vielen Jahren mit einem Buchhaltungsservice selbstständig. Mit meiner Frau Ini Krummsee und unseren Tieren leben wir in einem kleinen Häuschen in Mecklenburg.

 

Mein Leben lang haben mich Tiere begleitet. Ich habe jedoch schnell gemerkt, dass zum Tiere halten nicht nur Herz, sondern auch Verstand gehört. Tiere verstehen, Tiere schützen, und Tiere begleiten haben mich seitdem beschäftigt, im In-wie im Ausland.

 

Ich hoffe, dass ich durch die Arbeit im Vorstand ein wenig dazu beitragen kann.


Schriftführerin: Ines Hartmann

         

   Wohnhaft in:  Tüzen

 

Der neue Vorstand ist gewählt, und ich wurde gefragt, ob ich das Amt der Schriftführerin übernehme. Gern!

Mein bürgerlicher Name ist Ines Hartmann, ich bin 57 Jahre alt, meine Tochter ist lange erwachsen. Verheiratet bin ich mit Juliane Freimann , der neuen Finanzministerin im Vorstand.

 

Mein Leben lang hatte ich Hunde, Katzen und anderes Getier um mich herum. Irgendwann habe ich gemerkt, dass das allein nicht reicht und habe mich einem deutschen Tierschutzverein in unserem Heimatkreis angeschlossen. Dort habe ich in vielen Jahren hunderte verwilderte Katzen eingefangen, kastrieren lassen und anschließend wieder ausgewildert. Ab und an sind wir auch Pflegestelle für Katzenflaschenbabies oder alte/behinderte Hunde. 

 

Zum Auslandstierschutz bin ich 2017 gekommen, als meine Frau und ich unsere erste Rumänienreise mit dem Wohnmobil unternommen haben. Seitdem sind wir jedes Jahr in unserem Urlaub nach Rumänien gefahren, und haben dort in verschiedenen Tierheimen geholfen. 2019 sind wir in Sascut gelandet und unterstützen seitdem Carmen Andrei.

Unser Zuhause in Mecklenburg teilen wir uns mit 3 rumänischen Hunden, 2 russischen Katern und 4 deutschen Tierschutzhühnern.


Mitwirkende Personen:

Homepage: Nena Hannemann

 

Wohnhaft in: Brandenburg

 

Mein Name ist Nena Hannemann ich bin 30 Jahre jung und kümmere mich um die Homepage und bin aktive Pflegestelle für den Verein! Auch Vor- und Nachkontrollen übernehme ich jederzeit.

 

Mein Mann und ich beherbergen 6 Hühner, 2 Katzen, 3 eigene Hunde plus Pflegehundis. Jeder Hund aus Rumänien hat unser Rudel bereichert, wenn wir alle einen kleine Beitrag leisten, helfen und spenden so wie es uns möglich ist, können wir Großes bewirken!



Vermittlungsarbeit:

Email: verein@lichtblick-fuer-pfoten.de

 

Sarah Mihm

Tel: +49 171 3221042

Alben-, Homepage und Patenschaftspflege, Pflegestellenbetreuung, Organisation Rumänien:

Sarah Mihm

Kassenwart:

Juliane Freimann